Workcamp am Walchensee begrüßt junge Flüchtlinge

Angebot der Jugendarbeit schafft Begegnung und Austausch

Die Zeltplatzeinrichtung ist etwas in die Jahre gekommen und braucht eine Auffrischung. Deshalb hat der Träger ein Workcamp für Jugendliche ab 15 Jahren ausgeschrieben. Das kostenlose Angebot findet in den bayerischen Pfingstferien statt, dauert 7 Tage und beinhaltet täglich 6 Stunden Mithilfe bei der Renovierung. Als Ausgleich für das Engagement werden Outdoor Aktivitäten angeboten. Dazu zählen Rafting auf der Isar, Canyoning im Hühnerbach und eine Outdoor Trekkingtour.
Das Workcamp ist bereits ausgebucht, es gibt keine freien Plätze mehr. Eine besondere Begegnung schafft der Anbieter dadurch, dass auch minderjährige un-begleitete Flüchtlinge am Workcamp teilnehmen. Etwa die Hälfte der teilnehmenden Jugendlichen sind junge Menschen mit Fluchterfahrung, die teilweise erst seit kurzer Zeit in Bayern ihre zwischenzeitliche Heimat gefunden haben. Insgesamt nehmen 30 Jugendliche und etwa 12 Erwachsene an der Maßnahme teil.
Die unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge leben in einer Wohngruppe der Caritas der Erzdiözese München und Freising im Fachbereich Stationäre Jugendhilfe in Garmisch-Partenkirchen. Dank der hervorragenden Kooperation mit den Betreuer_innen der jungen Menschen ist es gelungen, die gesamte Wohngruppe, insgesamt 18 Personen für das Projekt zu begeistern.
Geplante Arbeiten sind vor allem Malerarbeiten und der Bau einer Terrasse mit Natursteinmauer.
Der Verein Jugend-Freizeit und Erholung Oberbayern freut sich auf die interkulturellen Begegnungen und den Austausch zwischen Jugendlichen aus Oberbayern und jungen Menschen aus anderen Teilen der Welt.